Die sind behindert, nicht ich." Sebastian Urbanski meint damit die Menschen, die sich in der Straßenbahn von ihm wegsetzen oder in einer Babysprache mit ihm sprechen. Oder den Türsteher, der den Begleiter fragte: "Wie alt ist er denn?" Sebastian Urbanski ist 37 Jahre alt, lebt in seiner Heimatstadt Berlin und hat das Down-Syndrom. Doch er fühlt sich nicht behindert: "Ich bin ganz normal. Ich leide nicht am Down-Syndrom, man sieht mir das Syndrom kaum an. Dass ich das Syndrom habe, wird mir nur bewusst, wenn ich meinen Schwerbehindertenausweis vorzeigen muss, um eine Ermäßigung zu bekommen." ....Link zum kompletten Artikel http://www.stern.de/familie