Kathmandu (AFP) - Ein 15-jähriger Junge aus dem US-Bundesstaat Oregon hat es als erster Teenager mit Down-Syndrom in das Basislager des Mount Everest geschafft. Eli Reimer habe das Lager in knapp 5400 Meter Höhe nach zehntägiger Anstrengung erreicht, berichtete sein Vater Justin der Nachrichtenagentur AFP nach der Rückkehr von dem Abenteuer. Mit seiner Aktion am höchsten Berg der Welt wolle sein Sohn für die bessere Anerkennung von Behinderten werben. "Er ist jetzt eine Art Superstar an seiner Schule", sagte Justin Reimer. ..... Link zum kompletten Artikel bei http://www.dtoday.de