Von Ulrike Abel-Wanek / 2007 schaffte der Engländer Simon Beresford als erster Teilnehmer mit Down-Syndrom den London-Marathon. Kurze Zeit später gründete sich in Fürth der Laufclub 21, in dem behinderte und nicht behinderte Menschen gemeinsam trainieren. Die PZ sprach mit Professor Holm Schneider von der Universitäts- Kinder- und Jugendklinik Erlangen, der die Initiative sportmedizinisch begleitet......Link zum kompletten Artikel bei http://www.pharmazeutische-zeitung.de