Frankfurt/Main. Phillip Lehmann ist in bester Stimmung. Mit Laola-Welle und tosendem Applaus ist der 14-Jährige am Samstag mit den anderen Sportlern bei der Eröffnung eines Sportfestivals in der Halle empfangen worden. Dass es allerdings weniger um den Wettkampf geht, wird gleich beim ersten Lauf deutlich, als der Letztplatzierte die Arme zur Siegerpose hochreißt.
Phillip und seine Kontrahenten haben Trisomie 21, das besser als Down-Syndrom bekannt ist. Sie messen sich beim Deutschen Down-Sportlerfestival in Frankfurt am Main.

Link zum kompletten Artikel bei http://www.nh24.de/