Musik-Legende Quincy Jones und der US-Moderator Jeff Probst («Survivor») sind die Köpfe hinter der Stiftung «Global Down Syndrome»: 1,45 Millionen Dollar an Spendengeldern sammelten die Promis bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung am 1. Oktober. Unter den Gästen befand sich auch Jamie Foxx, der für seine Rolle in «Ray [Charles]» einen Oscar gewann. Der Schauspieler hat eine Schwester, die ebenfalls an der Genommutation leidet.

Link zum kompletten Artikel bei http://www.20min.ch