lle zwei Monate treffen sich Jugendliche mit und ohne Behinderung im „Café for Ju“. Maximilian Weber nimmt auch häufig teil und gibt zu: „Am Anfang hatte ich Berührungsängste.“ Die seien aber verflogen, als eine behinderte Jugendliche auf ihn zugegangen sei...... Link zum kompletten Artikel bei http://www.ksta.de