FÜRTH/BERLIN - »Laufen kann so manche Mauer durchbrechen» – wörtlich nahm diese die Down-Syndrom Marathonstaffel des Laufclubs 21 um Organisatorin Anita Kinle aus Fürth. Sie lief zusammen mit 25 Jugendlichen und Erwachsenen mit dem Gen-Defekt Trisonomie 21 am Welt-Down-Syndrom-Tag den Berliner Mauerweg ab.....

Link zum kompletten Artikel bei http://www.nn-online.de